Platt is cool Aktuelles



Eine große Mehrheit der Niedersachsen wünscht sich mehr Unterstützung
der „kleinen Sprachen“ des Landes – Plattdeutsch und Saterfriesisch.
Unter dem Motto „Freedag is Plattdag“ bzw. „Fräindai is Seelterdai“
werden nun alle Niedersachsen ermuntert, so oft und so viel wie möglich Plattdeutsch oder Saterfriesisch zu sprechen.

Wer noch kein Platt bzw. Saterfriesisch sprechen kann,
sollte es an den Freitagen im September ausprobieren!“

so die Idee des Erfinders der Aktion, Schulrat Manfred Kück aus Cuxhaven. Alte Hasen, die die Sprache schon können, werden ermuntert, freitags so viel Platt wie möglich zu reden – auch mit Gesprächspartnern, mit denen sie sonst auf Hochdeutsch verkehren.

Plattdeutsch verstehen können die meisten Niedersachsen nach eigener Aussage, das belegten Umfragen. Alle Platt- und Friesischsprecher sind deshalb herzlich eingeladen, sich zu beteiligen und die Sprache einfach „in den Mund zu nehmen“.
Mitmach-Material in Form von Plakaten, Postkarten, Buttons, Aufkleber geben die teilnehmenden Landschaften und Landschaftsverbände an alle Interessierten aus. Deren Kontaktadressen finden Sie hier.

Auch die Schulen sind zur Teilnahme eingeladen. Aus diesem Grund hat die Niedersächsische Landesschulbehörde bereits Mitte Juni alle Schulen im Land angeschrieben, um interessierte Lehrkräfte, Plattsprecher und Betreuungspersonal über die Idee zu informieren und zum Mitmachen zu motivieren. Die Schulen können sich mit kreativen Aktivitäten – beispielsweise mit Spielen, Musik, Theater, Vorträgen – oder auch einfach mit Plattdeutsch-Sequenzen im regulären Unterricht beteiligen. Ideen dazu gibt es unter www.schoolmester.de.